Förderungen

 

Das MEDIA Programm vergibt Förderungen in den Bereichen Verleih und Vertrieb, Märkte und Festivals und beruflichen Weiterbildung. Außerdem sieht das Programm eine breitgefächerte Unterstützung für Produktionsfirmen vor.

 


Antragsberechtigte Unternehmen

 

 

Grundsätzlich antragsberechtigt sind Vertriebs- und Verleihfirmen, Produktionsfirmen, Trainingsinitiativen, Festivals und Unternehmen, die Promotionmaßnahmen für den europäischen Film durchführen oder die neue Technologien für den Vertrieb europäischer Inhalte entwickeln oder bereitstellen (Digitalisierung). Ein antragstellendes Unternehmen muss seinen Sitz in einem der MEDIA-Mitgliedsländer haben und sich mehrheitlich im Besitz von Staatsbürgern eines MEDIA-Mitgliedslandes befinden. Einzelpersonen können keinen Antrag stellen.

 

Förderungen

In der Regel übernimmt MEDIA maximal 50% der Kosten einer Maßnahme, die restlichen 50% der Finanzierung muss der Antragsteller garantieren. Stammt der Antrag aus einem Land mit geringer Produktionskapazität oder spiegelt die Maßnahme die Vielfalt der europäischen Kultur auf besondere Weise wider, kann die Unterstützung in Ausnahmefällen auf 60% angehoben werden. In der Regel werden die Förderungen als Zuschuss vergeben.

 

Calls for Proposals, Richtlinien, Antragsformulare

Anträge auf Förderung können nur im Rahmen von so genannten Calls for Proposals gestellt werden, welche die EU-Kommission für jeden Förderbereich regelmäßig veröffentlicht und die neben den Richtlinien auch die Antragsformulare beinhalten. Sämtliche Aufrufe können Sie hier downloaden.

 

Einreichung eines Antrags

 

Anträge müssen bis zum in den Richtlinien angegebenen Einreichschluss nach Brüssel geschickt werden, wobei das Datum des Poststempels gilt. Wir beraten AntragstellerInnen und sind bei der Antragstellung behilflich. Anträge können nur im Rahmen der gültigen Aufrufe gestellt werden und stets unter Verwendung der aktuellen Antragsformulare.